News

24.01.04 - 1. Herren

Der gr├Â├čte Feind lauert im Kopf

Augustdorf/H. heute gegen Achim/Baden


Mit zwei Siegen gegen Altenholz und in Delitzsch arbeitete sich die HSG Augustdorf/H├Âvelhof in der vergangenen Woche bis auf Platz vier der zweiten Handball-Bundesliga vor. Nach diesen Leistungen scheint die SG Achim/Baden am heutigen Samstag, 16.45 Uhr, in der Witex-Halle eine leichte Beute f├╝r die Lipper zu sein. Doch genau aus diesem Grund hebt Trainer Diethard von Boenigk vor dem Gastspiel des Tabellenletzten warnend beide Zeigefinger.

"Unser gr├Â├čter Feind ist die Fehleinsch├Ątzung des Gegners, das hab ich der Mannschaft unter der Woche oft genug erz├Ąhlt. Lieber warne ich zehn Mal zu viel, als ein Mal zu wenig", bereitete von Boenigk seine Spieler im Training auch mental intensiv auf den n├Ąchsten Gegner vor. Zwar hatte der 47-J├Ąhrige keinen konkreten Anflug von Schlendrian beobachtet, aber: "Ich war schlie├člich lange genug Spieler, um zu wissen, dass man so etwas vor einer Partie gegen den Tabellenletzten nicht ganz aus den K├Âpfen kriegt."

Viel mehr als reden blieb dem ├ťbungsleiter in den vergangenen Tagen aber auch nicht ├╝brig, fand das Training doch in stark reduziertem Kreis statt. Neben den Verletzten Jens Freier, Matthias Struck und Ronny Kr├╝ger meldeten sich Lars Deppe (Zwischenpr├╝fung) und Rico Bonath (Bundeswehr) unter der Woche ab. Zudem waren Bonath, Christophersen und Selke f├╝r den TBV Lemgo im Einsatz.

"Diese Umst├Ąnde w├Ąren eine Entschuldigung, wenn eintreten sollte, was ich nicht glaube", sagt von Boenigk. Will hei├čen: "Wir sind der klare Favorit und werden die beiden Punkte holen. Aber wir sind nicht in der Lage - gegen welchen Gegner auch immer - mit nur 75 Prozent zu gewinnen."

Auch wenn Achim/Baden bereits acht Minuspunkte hinter einem Nichtabstiegsplatz liegt, haben die Nordlichter die Hoffnung (noch) nicht aufgegeben. "Vielleicht kann uns ja ein Wunder retten", sagt Achims Mittelmann Matthias Brandt. Die Augustdorfer allerdings wollen daf├╝r sorgen, dass die wundersame Rettung ihren Anfang nicht in Lippe nimmt. Auf der anderen Seite sind die Sandhasen froh, dass sie selbst Gl├╝ck im Ungl├╝ck hatten. Denn sowohl bei Torwart Ronny Kr├╝ger als auch bei Matthias Struck droht entgegen erster Bef├╝rchtungen keine l├Ąngere Pause. Das Duo soll in den n├Ąchsten Tagen wieder das Training aufnehmen.

Quelle: LZ vom 24.01.04

Dieser Eintrag wird präsentiert von

ELHA
SRT
ISOTEC
Rennerich
Zurück

Sponsoren

F÷rdertechnik Hecht

Galerie

In der Galerie sind 4037 Fotos von 240 Spielen und Events.
26.10.2019: Team HandbALL - TuS Spenge
21.09.2019: Team HandbALL - TuS Volmetal

Besucher

Gesamt:
4.630.838
Heute:
164
Gestern:
252
Jetzt online:
1
max am Tag:
8.257
max online:
137
© HSG Augustdorf / Hövelhof 2001 - 2020 - Datenschutzerklärung - Impressum