News

Team HandbALL | LZ vom 03.01.2003 | 03.01.03
Titelaspirant gegen Aufsteiger: Für das heute, Freitag, um 19.30 Uhr in der Sport- und Kongresshalle stattfindende Meisterschaftsspiel der 2. Handball-Bundesliga zwischen SV Post Schwerin und HSG Augustdorf / H. sind die Rollen verteilt. "Alles andere als eine Niederlage gegen den Favoriten wäre eine Überraschung", so Obmann Klaus Wandke. "Doch wir versuchen, eine Überraschung zu schaffen", fügt er hinzu.

Keine leichte Aufgabe, denn die Schützlinge von Holger Schneider stehen mit 26:6 Punkten ganz oben. Ein Saisonetat von 1,5 Million Euro machts möglich, dass so versierte Spieler wie der Ex-Magdeburger Robert Licu oder der Ex-Lemgoer Marco Stange in Schwerin spielen. Zudem hat mit dem routinierten Matthias Hahn (38) ein alter Schneider-Spezi sein zunächst bei Weihnachten begrenztes Aushilfsengagement bis zum Saisonende verlängert. Erhebliche Spielanteile erhält auch der ehemalige Salzufler Ivica Obrvan.

HSG-Coach Heiko Bonath sah das 28:27 von Schwerin in Bielefeld und erkannte: "Die sind nicht unverwundbar. Dennoch können wir locker aufspielen, denn Schwerin steht gegen uns als Neuling unter Zugzwang." Sein Debüt gibt Lutz Grosser, der mit Norman Kern das Torhütergespann bildet. Zwar hütete die Lemgoer Keeper-Legende seit anderthalb Jahren nicht mehr das Gehäuse, hielt sich aber körperlich fit. Bonath: "Lutz ist eine Figur im Team, die auch polarisieren kann. Der stellt sich nicht hinten in eine Schießbude, sondern will alles halten." Gleich beim ersten gemeinsamen Training am Montag hinterließ Grosser einen guten Eindruck.

Am Rande: Das Spiel von Augustdorf gegen Bielefeld wurde vom 18. Januar auf Mittwoch, 5. Februar, um 20 Uhr verlegt. Zudem findet die Heimpartie gegen Varel nicht am 25. Januar, sondern bereits Freitag, 24. Januar, um 20 Uhr statt.
Zurück

Sponsoren

ISOTEC-Fachbetrieb Waltermann & Zwiener GmbH

Galerie

In der Galerie sind 4037 Fotos von 240 Spielen und Events.
© HSG Augustdorf / Hövelhof 2001 - 2024 - Datenschutzerklärung - Impressum