News

Noch rund drei Wochen müssen sich die Anhänger der HSG Augustdorf / Hövelhof gedulden bis der Ball endlich wieder im Rahmen eines Pflichtspiels in der Handball-Oberliga durch die Witex-Halle fliegt. Herbeisehnen werden den saisonalen Auftakt am 10. September gegen die SG Handball Hamm II aber sicherlich auch die Spieler, die derzeit von Trainer Laszlo Benyei in der Vorbereitung ordentlich rangenommen werden.

Dass die Belastung momentan hoch ist, wurde zuletzt auch gegen Handball Lemgo II deutlich. Das Test-Duell mit dem Drittligisten ging mit 22:36 (10:16) verloren und der Klassenunterschied war deutlich zu merken. "Lemgo hat eine gute Truppe und wir hatten nicht unseren besten Tag", resümierte Teammanager Udo Schildmann. Als erfolgreichster Torschütze tat sich Matthias Struck (8) hervor.

Einen guten Eindruck haben bislang die Neuzugänge hinterlassen. Aus der eigenen Jugend ist Rückraum-Hüne Leonhard Janzen aufgerückt. Der 19-jährige Halb-Linke, der gerade sein Abitur gebaut hat, trainiert seit Anfang des Jahres regelmäßig mit der Mannschaft, kam im Endspurt der vergangenen Spielzeit auch schon zu einigen Einsätzen und soll behutsam aufgebaut werden. "Leo ist ein ehrgeiziger Typ, der im letzten April wichtige Tore für uns in Nordhemmern geworfen hat, auch körperlich im Fitnessstudio hart an sich arbeitet, der aber noch Zeit braucht. Er hat aber den Biss, es zu packen", charakterisiert Udo Schildmann das erste Eigengewächs seit Nils Hegemann und Niklas Reinhold, das es in das HSG-Ensemble geschafft hat. Lernen soll Janzen von Felix Bahrenberg (23), der zuletzt für Oberliga-Kontrahent LIT Handball aktiv war und ab Oktober ein Studium in Paderborn aufnimmt. "Mit Felix stand ich schon einige Zeit in Kontakt und freue mich, dass es nun mit einem Wechsel geklappt hat. Er ist für die einfachen Tore aus dem linken Rückraum vorgesehen, bringt Durchschlagskraft und Auge mit und soll auch Druck über die zweite Welle machen", berichtet Schildmann. Dritter Neuer im Bunde ist der slowakische Spielmacher Patrik Pristas, der zuletzt gemeinsam mit dem Ex- Augustdorfer Christoph Dübener beim HSV Insel Usedom aktiv war. Der Diplom-Ingenieur zeichnet sich durch Übersicht und Abwehrstärke aus und ist darüber hinaus torgefährlich. Alle drei Akteure besitzen Verträge bis Mitte 2018.

Quasi neu ist auch der noch ein Jahr gebundene Ungar Laszlo Ujvari, der Anfang 2016 vom ungarischen Zweitligisten Komlòi Sport KC gekommen war. "Laszlo muss sich noch weiter akklimatisieren, wird uns mit seiner Variabilität und seiner Schnelligkeit aber sicherlich noch viel Freude bereiten", meint Udo Schildmann zum 20-Jährigen, der sowohl auf Linksaußen als auch im Rückraum einsetzbar ist und einst im Internat von MKB Veszprém ausgebildet wurde.
Zurück

Sponsoren

Steuerberatungssozietät Kuhlmann

Galerie

In der Galerie sind 4037 Fotos von 240 Spielen und Events.
© HSG Augustdorf / Hövelhof 2001 - 2024 - Datenschutzerklärung - Impressum