News

Team HandbALL | LZ vom 04.05.05 (Oliver König) | 04.05.05
Maik Lissel hört auf, Stefan Dessin ziehts nach Spenge, Rico Bonath ist sich mit Wilhelmshaven einig, und nun wechselt auch Jens Freier. Handball-Zweitligist HSG Augustdorf/Hövelhof verzeichnet damit den vierten Abgang für die kommende Saison.

"Dabei bleibt es auch", unterstreicht Teammanager Stephan Neitzel, dass ansonsten der Kern der Mannschaft für die neue Saison zusammenbleibt. Mit dem dienstältesten Akteur in ihren Reihen, der rund sieben Jahre das rote Trikot trug, löste die HSG am vergangenen Wochenende den noch bis zum 30. Juni 2006 laufenden Vertrag zum Serienende auf - und schon wenig später wurde der 37-jährige Jens Freier beim TV Verl als neuer (Spieler-)Trainer für die nächste Saison vorgestellt.

Vermutlich steigt "Howie" dann gleich in der Verbandsliga ein. Denn der TVV übernahm einen Spieltag vor Schluss die Tabellenführung in der Landesliga. Die Augustdorfer Filiale mit Torwart Norman Kern und Trainer Manfred Meereis besiegte in eigener Halle Spradow mit 30:27. Laut einer Meldung der Neuen Westfälischen setzt Freier künftig auch auf die Dienste des Augustdorfers Fabian Diekmann (Neitzel: "Er hat ausgeholfen, war Trainingsgast, doch eine Perspektive in der Ersten hätte sich nicht ergeben."), des Großenmarpers Marcel Müller und des Bielefelders Johann-David Starck.

Jens Freier sieht in Verl eine echte Chance, ins Trainergeschäft einsteigen zu können - und die wollten ihm die HSG-Verantwortlichen nicht verbauen. "Wir wollten den Vertrag eigentlich erfüllen. Schließlich sind wir der Bitte dann doch nachgekommen, nachdem wir mit der Geschäftsführung die Möglichkeiten erörtert haben", betont Neitzel, dass sich "Howie" in der langen Zeit am Inselweg viele Sympathien erworben habe.

Gerüchte machten in den vergangenen Tagen auch um die Person Christian Grunow die Runde. Nach dem Abstieg der HSG Bielefeld aus der Regionalliga beendet Trainer Heiko Holtmann sein Engagement in der Leinenstadt. So wurde der Augustdorfer Kapitän, dessen Vertrag in der Sennegemeinde noch ein weiteres Jahr läuft, als Nachfolger gehandelt. Stephan Neitzel wollte sich nicht an der Diskussion beteiligen, denn: "Davon habe ich auch nur aus der Zeitung erfahren. Nur so viel: Er hat einen laufenden Vertrag, und ich gehe davon aus, dass er diesen erfüllt." Das bestätigte Christian Grunow gestern Nachmittag auf Anfrage ausdrücklich. "Da ist nichts dran, definitiv. Mit mir hat von der HSG Bielefeld keiner gesprochen. Erst 2006 wäre das vielleicht einmal eine Option", meinte "Kiki".

Die Suche nach neuen Spielern für die Saison 2005/2006 läuft auf Hochtouren. Am Montagabend begrüßte Trainer Diethard von Boenigk einen Trainingsgast (Linkshänder aus der 2. Liga, Süd) in der Witex-Halle. Noch "keine endgültige Entscheidung" (Neitzel) ist in Sachen René Vasek (TuS Spenge) gefallen, allerdings geht die Tendenz wohl dahin, dass der Rechtsaußen nicht nach Augustdorf wechselt.

Mit Kim Neuenhofen hat zudem in den vergangenen Tagen der Wunschkandidat für die halbrechte Position abgesagt. Der 24-Jährige entschied sich für eine weitere Serie bei seinem Verein LTV Wuppertal. "Schade, das hätte gepasst", bedauert Neitzel die Entscheidung Neuenhofens.
Zurück

Sponsoren

FAIR-Kauf e.K.

Galerie

In der Galerie sind 4037 Fotos von 240 Spielen und Events.
© HSG Augustdorf / Hövelhof 2001 - 2024 - Datenschutzerklärung - Impressum