News

25.02.19 - 1. Herren

Sandhasen mit Problemen

1. Herren verlieren in Lage


Nach drei Spielen in Folge ohne Punktgewinn wollte die Mannschaft den Trend am vergangenen Sonntag gegen die TG Lage umkehren. Doch am Ende kam die 1. Herrenmannschaft der HSG Augustdorf / Hövelhof nicht über ein 22:19 (10:6) beim mittlerweile Tabellen Dritten hinaus. Neben vier Niederlagen in Folge blicken die Sandhasen auch auf eine schlechte Auswärtsbilanz. Das letzte Spiel in fremder Halle konnte vor knapp drei Monaten gewonnen werden.

»Wie in den letzten Spielen auch bleibt am Ende nur die Erkenntnis, dass wir auch dieses Spiel nicht verlieren mussten«, zeigt sich Sandhasen-Coach Lutz Strauch nach dem Spiel enttäuscht. Mit der Leistung seiner Mannschaft war der Trainer nicht komplett unzufrieden: »Wir haben eine sehr starke Deckung gestellt und konnten auch auf der Torwartposition überzeugen.« Jedoch zeigten die Sandhasen auch in diesem Spiel wieder Defizite im Angriff.

»Wir machen im Angriff zu viele Fehler. Wir belohnen uns nicht für die gute Leistung in der Abwehr«, beschreibt Strauch das Problem. Zwischendurch schafften es die Sandhasen immer mal wieder Druck aufzubauen und die Abwehr der TG Lage zu durchbrechen: »Aber am Ende war das einfach viel zu selten. Aber auch über 15 Fehlwürfe zeigen unser Problem.«

Durch das Pokalfinale des Handballkreises Lippe am kommenden Wochenende bleiben den Sandhasen zwei Wochen, um die Fehler abzustellen. Als nächstes steht dann ein Heimspiel auf dem Programm. Am Samstag, den 09. März ist um 18.00 Uhr die HSG Blomberg-Lippe zu Gast in der Witex-Halle.

Quelle: Mats Schubert

Dieser Eintrag wird präsentiert von

ELHA
SRT
ISOTEC
Rennerich
Zurück

Sponsoren

Reisestudio Hrig

Galerie

In der Galerie sind 4037 Fotos von 240 Spielen und Events.
26.10.2019: Team HandbALL - TuS Spenge
21.09.2019: Team HandbALL - TuS Volmetal

Besucher

Gesamt:
4.620.493
Heute:
118
Gestern:
242
Jetzt online:
1
max am Tag:
8.257
max online:
137
© HSG Augustdorf / Hövelhof 2001 - 2020 - Datenschutzerklärung - Impressum