News

Team HandbALL | Daniel Genings | 17.03.19
Drachen zähmen leicht gemacht lautet der Titel eines Animationsfilms. Die Drachen wurden gezähmt, allerdings war dies sicherlich keine leichte Aufgabe. Und es passierte nicht im Film, sondern ganz real auf der Platte in der Witex-Halle in Augustdorf. Das Team HandbALL schlägt die SGS Dragons völlig verdient mit 32:27 und feiert damit zwei ganz wichtige Punkte.

Der Puls blieb nicht nur bei den Spielern bis zum Schluss hoch, auch die Zuschauer fieberten bis zur Sirene mit. Denn auch wenn sich die Jungs mehrmals auf sieben oder gar acht Treffer absetzen konnten, sicher war der Sieg auch dann noch nicht. Erst mit dem Treffer zum 31:26 knapp zwei Minuten vor Schluss machte Fynn Hangstein endgültig den Deckel drauf. Denn den Gästen war es zuvor bereits mehrmals gelungen, binnen zwei Minuten drei oder vier Tore aufzuholen.

»Egal, welche Abwehrformation wir heute gespielt haben - ich habe fünf gezählt - es hat nichts wirklich gegriffen. Glückwunsch an das Team Handball Lippe II zu den verdienten beiden Punkten«, gratulierte Gäste-Trainer Stefan Neff nach der Partie. Im Gegensatz zur Deckung der SGSH funktionierte beim Team HandbALL Lippe gleich von Beginn an die Verteidigung. »Wir haben die ganze Woche die offensive Deckung vorbereitet, um heute einen Überraschungseffekt mit rein zu bringen«, so Trainer Matthias Struck.

Und das klappte auf Seiten der Gastgeber. »Wir wussten, dass die körperlich starken Spieler der SGSH mit viel Dynamik und Tempo angreifen. Das wollten wir ausnutzen mit einer 5:1-Deckung, die wir ja sonst nicht spielen. Wir haben in der letzten Woche viel Zeit dafür investiert, so dass wir das von Anfang an erfolgreich umsetzen können. Und der Überraschungseffekt hat auch so ein bisschen eingesetzt«, so der THL-Trainer weiter.

»Wir sind gut ins Spiel gekommen und haben gleich zu Beginn einen Ballgewinn«, erkämpften sich die Gastgeber immer wieder Bälle in der Deckung und machten sich dann selbst mit viel Tempo auf den Weg nach vorne. »Wir können heute unheimlich stolz auf die Mannschaft sein, weil sie von Anfang bis Ende geackert und gekämpft haben. Egal, wer auf der Platte war, jeder hat sich heute zerrissen dafür, dass wir zwei Punkte hier behalten haben«, lobte Matthias Struck seine Mannschaft.

Zur Pause führte die Hausherren mit 15:11 und konnten sich in der zweiten Halbzeit dann phasenweise noch etwas weiter absetzen. Die Gäste probierten allerdings viel, um wieder ins Spiel zurück zu kommen. »Schalksmühle fing an, immer wieder die Abwehr umzustellen, da kam unser Angriffsspiel ein bisschen uns stocken«, so Matthias Struck. »Hinten raus wird es dann nochmal knapp, weil wir zu früh abgeschlossen haben. Die SGSH hat dann mit Tempospiel schnell die Bälle im Tor untergebracht. Aber wir haben nie nachgelassen und uns am Ende belohnt. Sehr geholfen hat, dass Finn Zecher wichtige freie Würfe weggenommen hat und wir sie weiter auf Distanz gehalten haben. Ein starkes Spiel hat heute auch Felix Bahrenberg gemacht mit seinen wichtigen Treffern in den entscheidenden Phasen.«

Das Team HandbALL unter Spielertrainer Matthias Struck sicherte sich zwei ganz wichtige und überraschende Punkte gegen den Tabellenzweiten und schiebt sich damit an Volmetal vorbei auf Platz 12 in der Liga. »Wir haben heute vollkommen verdient gewonnen. Auf unsere Leistung heute können wir wirklich stolz sein«, verteilte der THL-Trainer Lob. Geschäftsführer Andreas Blüsse ergänzt: »Die Jungs haben es heute einfach alle gewollt. Das ging nur über den Willen in so einem Spiel. Wir haben am Freitag mit der Mannschaft genau darüber gesprochen und sie haben das super umgesetzt und sich heute den Lohn für ihre Arbeit geholt.«
Zurück

Sponsoren

Dachdeckermeister André Schumacher

Galerie

In der Galerie sind 4037 Fotos von 240 Spielen und Events.
© HSG Augustdorf / Hövelhof 2001 - 2024 - Datenschutzerklärung - Impressum